Die Augenlidstraffung
 
Mit einer Augenlidstraffung können Sie die Zeichen der Zeit etwas glätten, die sich gerade um die Augen herum als Erstes zeigen. Das Resultat einer Augenlid-OP bleibt meist über mehrere Jahre erhalten und der Eingriff selbst ist relativ risikoarm.
 
 
beautyprotect | Die Augenlidstraffung - Information und Hinweise
 
Die Augenlidstraffung – den Blick öffnen und strahlen
Das Alter, die Gene, unsere Lebensweise – all das sind Faktoren, die Einfluss auf unsere optische Erscheinung haben. Die Augen sind bekanntlich der Spiegel der Seele. Eine Augenlidstraffung kann helfen, dass Sie wieder mit klarem Blick durch die Welt gehen.
 
Wenn die Haut um die Augen herum an Elastizität verliert, bilden sich Schlupflider oder Tränensäcke. Beide Erscheinungen kann eine Augenlidstraffung relativ schnell beheben. Bei der Operation wird überschüssige Haut, aber auch Fett oder Muskelgewebe entfernt und anschließend die verbliebene Haut vernäht. Gerade bei Schlupflidern empfiehlt sich die Augenlidstraffung, da neben der ästhetischen Korrektur auch die Sicht verbessert wird. Sie sehen dadurch nicht nur wacher aus, sondern fühlen sich auch so.
 
Die OP selbst ist komplikationsarm, oft ist nicht einmal eine Vollnarkose nötig. Neben vergleichsweise harmlosen Komplikationen wie Schwellungen, Blutergüssen oder Trockenheit der Augen gibt es auch jene Nachwirkungen, die Korrektureingriffe notwendig machen. Dazu gehören Asymmetrien, eine eingeschränkte Schließfähigkeit der Augen oder eine Sehstörung. Um für diese Fälle zumindest finanziell abgesichert zu sein, empfehlen wir unsere Folgekostenversicherung beautyprotect.
 
 
Hinweise zur Vorbereitung auf die Augenlidstraffung
Eine Augenlidstraffung wird Sie nicht allzu lange aus der Bahn werfen. Die Operation selbst dauert nur eine bis anderthalb Stunden und Sie können anschließend meist direkt nach Hause. Sorgen Sie trotzdem für eine Begleitperson, die Sie abholt. Weitere Hinweise, die den Heilungsverlauf bereits im Vorfeld unterstützen, lesen Sie im Folgenden:
 
  • Vor der Augenlid-OP sowie für einige Zeit danach werden eventuell notwendige blutgerinnungshemmende Mittel durch Ersatzmedikamente wie Heparinspritzen ersetzt.
  • Nehmen Sie bitte keine blutverdünnenden Mittel ein, wie Aspirin, andere Grippe- oder Schmerzmittel sowie Alkohol. Verzichten Sie außerdem auf Nikotin.
  • Sofern Sie für Ihre Augenlidstraffung unter Vollnarkose gesetzt werden, sollten Sie am Abend vor dem Eingriff ab 22 Uhr keine Nahrung mehr zu sich nehmen.
  • Am Morgen vor der OP sollten Sie nach einer behutsamen Gesichtsreinigung auf Cremes oder Make-up verzichten.
  • Für etwa sieben Tage nach der Augenlidstraffung sind Sie durch die optischen Spuren möglicherweise nicht gesellschaftsfähig. Wir empfehlen Ihnen, vorab für diese Zeit Urlaub zu nehmen.
Was Sie nach der Augenlidstraffung beachten sollten
Direkt nach dem Eingriff sollten Sie relativ schnell wieder fit sein. Dennoch ist eine gewissenhafte Nachsorge und Pflege Ihrer Augenpartie wichtig für den Heilungsverlauf. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise:
 
  • Um Schwellungen und Blutergüsse zu vermeiden, sollten Sie Ihre Augenpartie regelmäßig kühlen – dafür sind Kühlpads oder kühlende Salben gut geeignet.
  • Ihre Augenpartie sollten Sie von Seife, Creme oder Make-up für die ersten 10 Tage aussparen.
  • Nach den 10 Tagen können Sie noch verbliebene Spuren der OP mit Make-up abdecken.
  • Mit Sport sollten Sie frühestens drei Wochen nach Ihrer Augenlidstraffung beginnen.
  • Vermeiden Sie in den ersten Wochen starke körperliche Anstrengung und verzichten Sie auf Sonnenbäder oder das Solarium.
  • Sie werden merken, dass dunklere Räume deutlich angenehmer sind als viel Licht.
  • Verzichten Sie zunächst auf Kontaktlinsen, tragen Sie stattdessen Ihre Brille.
Sollten Sie weitere Fragen haben oder unsicher sein, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Für ein Gespräch stehen Ihnen außerdem unsere Service-MitarbeiterInnen zur Verfügung.
 
Service-E-Mail: info@beautyprotect.com
Service-Nummer: +49 5123 400 0097
 
Schauen Sie sich für weitere Informationen auch unsere allgemeinen Hinweise auf der Übersichtsseite „Schönheitsoperation“ an.