Die Brustverkleinerung
 
Mit Ihrer Brustverkleinerung bringen Sie Ihr ästhetisches Empfinden in Einklang mit einem gesunden Körpergefühl und wandeln Beschwerden in Wohlgefallen um. Wir unterstützen Sie auf diesem Weg. Lesen Sie hier zur Vorbereitung und Nachsorge der Operation nützliche Hinweise.
 
 
beautyprotect | Die Burstverkleinerung - Information und Hinweise
 
Die Brustverkleinerung – der Körper neu in Form
Viele Frauen entscheiden sich für eine Brustverkleinerung aufgrund von Beschwerden im Alltag – wie Rückenschmerzen, dadurch hervorgerufene Haltungsschäden oder sogar Bandscheibenvorfälle. Eine zu große Brust kann Sie auch psychisch belasten. Etwa, weil Sie sich dadurch auf ihre Sexualität reduziert und in Ihrer Körperempfindung nicht mehr wohlfühlen.
 
Bei einer Brustverkleinerung entfernt der Chirurg überschüssiges Fett- und Brustdrüsengewebe. Dafür kommen verschiedene Schnitttechniken infrage, die der Arzt mit Ihnen bespricht. Die Technik spielt auch für die spätere Form der Brust eine Rolle. In der Regel wird auch die Brustwarze etwas weiter nach oben verlegt. In jedem Fall setzt der Chirurg seine Schnitte so, dass so wenig Narben wie möglich entstehen.
 
Zu den Risiken oder Komplikationen der Brustverkleinerung gehören Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder Infektionen. Diese lassen sich auch bei größter Sorgfalt nicht immer vermeiden. Beschwerden wie Schwellungen, Blutergüsse oder Spannungsgefühle klingen für gewöhnlich nach einiger Zeit ab. Für den Fall, dass aufgrund von Asymmetrien oder auffälligen Narben Korrekturbehandlungen nötig sind, empfehlen wir Ihnen die Folgekostenversicherung bei beautyprotect. Lesen Sie im Folgenden außerdem, was Sie selbst für eine gelungene Brustverkleinerung tun können.
 
 
Hinweise zur Vorbereitung auf die Brustverkleinerung
Zur Vorbereitung auf Ihre Brustverkleinerung halten Sie sich bitte an die Anweisung Ihres Arztes. Aus unseren allgemeinen Hinweisen führen wir hier die wichtigsten noch einmal auf:
 
  • Je nach Indikation werden blutgerinnungshemmende Medikamente etwa zwei Wochen vor der Brustverkleinerung durch Heparinspritzen ersetzt.
  • Verzichten Sie bitte etwa zwei Wochen vor der OP auf die Einnahme von Grippe- oder Schmerzmitteln sowie Alkohol. Diese haben eher blutverdünnende Eigenschaften und können stärkere Nachblutungen zur Folge haben.
  • Verzichten Sie zudem auf den Konsum von Tabak bzw. Nikotin, ebenfalls zwei Wochen vor und bis zu vier Wochen nach der Brustverkleinerung.
  • Nehmen Sie am Abend vor dem großen Tag ab 22 Uhr keine Nahrung mehr zu sich.
  • Am Morgen der Brustverkleinerung empfehlen wir Ihnen, noch einmal zu duschen und Ihre Haare zu waschen.
  • Tragen Sie keine Cremes oder Lotionen auf Ihren Oberkörper auf. Hier wird der Chirurg später Markierungen mit einem Stift vornehmen, die auf fettiger Haut nicht so gut halten.
  • Achten Sie darauf, weite und bequeme Kleidung bei sich zu haben und tragen Sie Ihre Brille statt Kontaktlinsen.
Organisation für die Zeit nach der Brustverkleinerung
Durch die Brustverkleinerung können Sie Ihren Oberkörper nach dem Eingriff nicht voll bewegen, da Sie mit den noch sehr empfindlichen Narben vorsichtig sein müssen. Wir empfehlen Ihnen, eine Begleitperson zu organisieren, die Sie aus der Klinik abholt und Ihre Tasche usw. trägt, da Sie nicht schwer heben können. Vermeiden Sie es daher auch, Ihre Kinder auf den Arm zu nehmen. Richten Sie Ihr Zuhause bereits vor der OP so ein, dass Sie so wenig Handgriffe wie möglich vornehmen müssen und legen Sie sich bequeme Kleidung zurecht.
 
Was Sie nach der Brustverkleinerung beachten sollten
Auf den Heilungsverlauf nach Ihrer Brustverkleinerung nehmen Sie positiv Einfluss, wenn Sie die folgenden Hinweise beachten:
 
  • Je nach Operationstechnik müssen Sie mit dem Duschen und Baden warten, bis die Fäden gezogen sind. Ihr Arzt klärt Sie darüber auf.
  • Auch wenn es ungewohnt ist, sollten Sie die ersten vier bis sechs Wochen auf dem Rücken schlafen. Vermeiden Sie jeglichen Druck auf Ihre Brust.
  • Tragen Sie Ihren Kompressions-BH in den ersten vier bis sechs Wochen am Tag und auch nachts.
  • Anschließend empfehlen wir, den Stütz-BH über zwei bis drei Wochen tagsüber noch zu tragen. Nachts können Sie ihn dann ablegen.
  • Bewegen Sie Ihre Oberarme in der ersten Zeit nach der Brustverkleinerung vorsichtig. Überdehnen Sie nicht und strecken Sie die Arme nicht über dem Kopf aus.
  • Schonen Sie sich und vermeiden Sie starke körperliche Anstrengung. Mit Sport können Sie nach vier bis sechs Wochen vorsichtig wieder beginnen.
  • Das Gefühl in Ihren Brüsten respektive den Brustwarzen kann in den ersten Wochen bis Monaten noch etwas taub bis reduziert sein. Seien Sie geduldig, in den meisten Fällen kommt es zurück.
  • Schützen Sie Ihre Brust für mindestens ein halbes Jahr vor UV-Strahlung durch Sonne oder Solarium. Nutzen Sie dafür entweder Schutz durch Kleidung oder einen maximal hohen Lichtschutzfaktor. So vermeiden Sie, dass Ihre Narben dunkel werden und dauerhaft sichtbar bleiben.
Sollten Sie weitere Fragen haben oder unsicher sein, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Für ein Gespräch stehen Ihnen außerdem unsere Service-MitarbeiterInnen zur Verfügung.
 
Service-E-Mail: info@beautyprotect.com
Service-Nummer: +49 5123 400 0097
 
Schauen Sie sich für weitere Informationen auch unsere allgemeinen Hinweise auf der Übersichtsseite „Schönheitsoperation“ an.