Die Wadenvergrößerung
mit Wadenimplantaten
Zu schönen Beinen gehören schöne Waden. Sportliches Training kann schon viel bringen. Wo es an seine Grenzen stößt, verhilft eine operative Wadenvergrößerung durch Wadenimplantate zur Konturverbesserung – ein Eingriff, von dem in erster Linie Männer Gebrauch machen.
 

Wadenimplantate für schön geformte Beine
Wo Frauen eher schlanke Konturen bevorzugen, gelten stattliche, muskulöse Körper bei Männern als Schönheitsideal, als ein Zeichen von Stärke und Gesundheit. Diesen Schein können schmale Waden, die im Sommer aus den Shorts gucken, erheblich trügen. Ein Grund, warum sich Männer für Wadenimplantate aus Silikon entscheiden. Sie sollen den Unterschenkeln die gewünschte Kontur geben.
 
Für den Einsatz der Wadenimplantate macht der ästhetisch-plastische Chirurg einen kurzen Schnitt unterhalb der Kniekehle. Ein weiterer Schnitt in die Muskelfaszie, die faserige Hülle des Muskels, erzeugt eine Art Tasche, in die das Implantat über oder unter dem Muskel platziert wird. Je nach Wunsch des Patienten können pro Bein auch zwei Wadenimplantate eingeführt werden.
 
Nach dem Einsatz der Wadenimplantate können die üblichen Risiken eines ästhetischen Eingriffs eintreten, wie Nachblutungen, Hämatome, Entzündungen oder Gefühlsstörungen. Diese klingen für gewöhnlich nach einiger Zeit ab. Komplikationen, wie ein Verrutschen der Implantate, Kapselfibrosen oder Asymmetrien, erfordern Folgebehandlungen. Schließen Sie für diesen Fall dringend eine Folgekostenversicherung ab. Mit beautyprotect übernehmen wir die Kosten für Korrekturen, damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Erholung konzentrieren können.
 
 
Hinweise zur Vorbereitung auf die Wadenvergrößerung
Wenn Sie sich für Wadenimplantate entschieden haben, wird die Operation meistens stationär, nur in wenigen Fällen ambulant durchgeführt. Planen Sie eine Nacht in der Klinik ein und treffen Sie die folgenden Vorkehrungen zur Vorbereitung auf den Eingriff:
 
  • Nehmen Sie zwei Wochen vor dem Einsatz der Wadenimplantate keine blutverdünnenden Medikamente mehr ein. Dazu zählen Aspirin, Schmerz- oder Schlafmittel sowie einige Vitaminpräparate.
  • Achten Sie auf Ihre Gesundheit vor der OP. Bei Erkältungen oder anderen Infektionen müsste die OP verschoben werden.
  • Hören Sie etwa zwei Wochen vor dem Einsatz der Wadenimplantate mit dem Rauchen auf und versuchen Sie, für mindestens zwei Wochen nach der OP nicht zu rauchen. So verringern Sie das Risiko von Wundheilungsstörungen.
  • Achten sie darauf, etwa sechs Stunden vor der OP nichts mehr zu essen, damit Sie für den Eingriff nüchtern sind und die Narkose besser vertragen.
  • Rechnen Sie mit einer Auszeit von zwei Wochen nach dem Einsatz der Wadenimplantate und reichen Sie für diesen Zeitraum gegebenenfalls Urlaub ein.
  • Bitten Sie eine nahestehende Person, in den ersten 24 Stunden zur Betreuung und Überwachung für Sie da zu sein.
Was Sie nach dem Einsatz der Wadenimplantate beachten sollten
Nach Einsatz der Wadenimplantate sind Schmerzen normal, die etwa einem etwas stärkeren Muskelkater gleichen. Sofern Sie die Operation und Narkose gut vertragen haben, können Sie spätestens einen Tag danach schon wieder nach Hause. Für die anschließende Zeit haben wir folgende Empfehlungen;
 
  • Nach einem ersten, formenden Verband sollten Sie für zwei bis drei Wochen die verschriebenen Kompressionsstrümpfe tragen, um Schwellungen zu verhindern und die Wadenimplantate in Form zu halten.
  • Vermeiden Sie in den ersten Wochen eine stärkere Belastung auf Ihre Wadenmuskulatur. Machen Sie zum Beispiel keine langen Spaziergänge. Mit Sport sollten Sie frühestens nach sechs Wochen wieder beginnen.
  • Für gewöhnlich können Sie nach ein paar Tagen ganz normal duschen. Verzichten Sie jedoch für ein paar Wochen auf Vollbäder und Hitze (durch Sauna o. ä.), bis alle Schwellungen zurückgegangen sind.
  • Zur Pflege Ihrer Narben empfehlen wir rückfettende Hautsalben, die Sie leicht einmassieren können.
  • Schützen Sie Ihre Narben für mindestens sechs Monate vor UV-Strahlung durch Sonne oder Solarium, damit sie sich nicht dunkel färben.
Sollten Sie weitere Fragen haben oder unsicher sein, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Für ein Gespräch stehen Ihnen außerdem unsere Service-MitarbeiterInnen zur Verfügung.
 
Service-E-Mail: info@beautyprotect.com
Service-Nummer: +49 5123 400 0097
 
Schauen Sie sich für weitere Informationen auch unsere allgemeinen Hinweise auf der Übersichtsseite „Schönheitsoperation“ an.